BFH: Grundstückswertermittlung bei Existenz eines zeitnahen Kaufpreises

Der BFH entschied u. a., dass bei der Bewertung eines Grundstücks für Zwecke der Schenkungsteuer bei Anwendung des Vergleichswertverfahrens vorrangig die von den Gutachterausschüssen mitgeteilten Vergleichspreise heranzuziehen sind (Az. II R 14/20).

Generated by Feedzy
Skip to content