Sehr geehrter Besucher,

die Infothek bietet Ihnen täglich aktuelle Nachrichten rund um das Thema Recht. 

Um die Artikel unserer Infothek lesen zu können, verwenden Sie bitte folgende Benutzerdaten:

Benutzername: info@raktuebingen.de
Passwort: infothek1 

Infothek

Zurück zur Übersicht
Recht / Zivilrecht 
Donnerstag, 14.06.2018

Schmerzensgeld und Schadensersatz nach Reitunfall mit Kamel

Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass der Inhaber eines Kamelhofes einer Reiterin, die aus einer Sitzhöhe von 1,87 m kopfüber von einem Kamel zu Boden gestürzt war, Schmerzensgeld und Schadensersatz für ihren Verdienstausfall zahlen muss (Az. 13 U 194/17).

Im vorliegenden Fall unternahm die Klägerin mit ihrer Mutter bei der beklagten Kamelfarm einen einstündigen Kamelausritt, wobei der Inhaber des Kamelhofs die Tiere an einer Kette führte. Als Hundegebell die Kamele erschreckte, drehte sich eines der Kamele an der Führungsleine abrupt nach links, sodass die Klägerin von ihrem 1,87 Meter hohen Sattel kopfüber auf den Boden stürzte. Sie zog sich schwere Kopfverletzungen zu und konnte länger gar nicht und danach nur mit Einschränkungen arbeiten.

Das OLG Stuttgart sprach der Klägerin ein Schmerzensgeld von 70.000 Euro und Schadensersatz von 21.000 Euro, insbesondere für Verdienstausfall, zu. Kamele gelten in Deutschland nicht als Haustiere, daher scheide eine Haftungsbeschränkung für zu Erwerbszwecken gehaltene Haustiere aus. Für die Richter ist der Kamelführer “gleich einem Fahrzeuglenker” für die Sicherheit der Reiterin, die das Kamel nicht selbst gelenkt habe, verantwortlich. Er habe nicht allein beide Kamele mit Führkette am Strick führen dürfen, denn so habe er nicht gut auf die beiden Tiere einwirken und die Reiterin nicht vor Gefahren durch die Schreckreaktionen der Kamele schützen können. Des Weiteren sei ein Mitverschulden der Klägerin etwa wegen des Nichttragens eines Reithelms, von dem der Beklagte quasi abgeraten und sich dadurch insbesondere sorgfaltswidrig verhalten hatte, auszuschließen.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.