Kartenbestellung

Die beA-Kartenbestellung ist seit dem 31.08.2015 möglich.
Bundesweit hat erst ca. 1/4 der Anwaltschaft eine beA-Zugangskarte bestellt. Im Kammerbezirk Tübingen liegen die Bestellungen immerhin bei 1/3 (Stand: Ende Oktober 2015). Allen, die bisher noch keine Zugangskarte bestellt haben, wird empfohlen, dies umgehend nachzuholen. Erfolgt eine Bestellung erst Ende Dezember 2015, kann der rechtzeitige Zugang der Karte nicht garantiert werden.

Wichtige Hinweise:

Für die Kartenbestellung wird eine E-Mail-Adresse benötigt. Sollten Sie bisher über keine verfügen, müssen Sie sich hierfür eine einrichten.
Die RAK Tübingen wäre Ihren Mitgliedern, die hier noch keine E-Mail-Adresse angegeben haben, dankbar, wenn Sie dies nachholen würden.

Die RAK Tübingen übersendet für die Kartenbestellung Ihre von Ihnen bei uns angegebenen Daten an die BRAK. Kontrollieren Sie daher bitte regelmäßig Ihre Daten im Anwaltsregister und teilen uns Abweichungen von den tatsächlichen Daten umgehend mit.

Übersendung der Karten

Die im Laufe des Jahres 2015 bestellten beA-Karten werden Ihnen unmittelbar zugesandt.
Bei Neuzulassungen wird die Karte an die zuständige Rechtsanwaltskammer versandt und kann bei der Zulassung direkt abgeholt werden. Gleiches gilt für "normale" Bestellungen ab 2016.

Karten mit Signaturfunktion

Falls Sie die Karte mit Signaturfunktion bestellen, müssen Sie sich identifizieren lassen, damit die Signatur auch nur Ihnen als Person zugeordnet ist. Die Signaturfunktion ist bei den zu bestellenden beA-Karten anfangs noch nicht aufgeladen. Diese wird voraussichtlich im April 2016 verfügbar sein. Ihre Karte muss damit aufgeladen werden (das Zertifikat wird an Ihr beA versandt). Danach muss eine Identifikation des Nutzers erfolgen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • NotarIdent: Dafür müssen Sie mit einem Personalausweis oder einem Reisepass bei einem Notar Ihrer Wahl vorstellig werden. Dieser nimmt dann einen Lichtbildabgleich vor. Die BNotK empfiehlt, dass dieser Vorgang für Rechtsanwälte kostenlos angeboten werden soll. Welche Notare sich an diese Empfehlung halten werden, ist der RAK Tübingen jedoch nicht bekannt.
  • KammerIdent: Sie können sich jedoch auch von der RAK Tübingen identifizieren lassen. Wer diese Identifizierung innerhalb der Kammer vornehmen darf und ob dies einen Gebührentatbestand auslöst, wird erst im Laufe des Jahres 2015 durch den Vorstand der RAK Tübingen beschlossen.